Rückblick Foodbloggercamp Reutlingen 2016

FoodBloggerCamp Reutlingen 2016Das Foodbloggercamp in Reutlingen ist eine ganz besondere Veranstaltung. Jedes Jahr kommen ca. 60-70 Foodblogger in der Kochschule Cooking Concept zusammen, um sich zwei Tage lang über alles austauschen, was das Foodbloggen spannend macht: Food, Rezepte, Fotografie, Getränke – aber auch SEO, Google Analytics und Kooperationsmöglichkeiten.

Natürlich wird unentwegt gekocht und gebacken – und jeder Schritt wird mit unzähligen (Handy-) Kameras dokumentiert.

Für uns als Vanille Shop war es der erste Auftritt auf einem Foodbloggercamp. Ein wirklich inspirierendes, tolles Erlebnis.

 

Kochen, backen, noch mehr kochen.

Pasta selbst gemachtIn zwei Küchen auf zwei Stockwerken wurde quasi die ganze Zeit gekocht. Es wurden Speisen gemeinsam ausprobiert oder gezeigt, wie man z.B. Wurst oder Bonbons macht. Teilweise wurde auch viel gekocht, einfach nur damit es ausreichend zum Mittag- oder Abendessen gibt.

Und es hat mehr als gereicht! Bis spät Abends am Samstag gab es ständig Speisen, die frisch fertig wurden. Man konnte gar nicht so viel essen, wie kredenzt wurde.

So wurde extrem viel Pasta in vielen verschiedenen Formen frisch gemacht. Es wurde Bratwurst selbst gemacht mit einem etliche Meter langen Darm und sehr leckerer Füllung. Einige Speisen wie z.B. Seeteufel im Speckmantel wurden im Sous-Vide Verfahren gekocht. Dazu noch Tapas, Fenchelgemüse, selbstgemachtes Sauerteigbrot und vieles mehr.

Kartoffelbällchen von BürgisBurgis, ein weiterer Sponsor, hat verschiedene Arten von Kartoffelpuffer und Kartoffel-Pops gebraten, bzw. fritiert. Die Kartoffel-Pops gabs am Stäbchen, wie ein Lolly, die Kartoffelpuffer mit Vanille-Apfelmus.

In einigen Gerichten wurde mit Vanille experimentiert, leider habe ich es versäumt, alles zu fotografieren. Erinnern kann ich mich noch an Fenchelgemüse mit Vanille, bzw. Shrimps mit Vanille sowie Frozen Joghurt mit Vanille. Auch haben viele sich Vanille Zucker zubereitet und in Weckgläsern für ihre Küche zuhause mitgenommen.

Am Samstag wir Impressionen aus Madagaskar gezeigt und erklärt, wie Vanille angebaut und nach der Ernte verarbeitet wird. Die Inhalte aus dieser Session können auch in unserer Blogpost Reihe aus 2014 nachgelesen werden.

 

Tee, Bier, Wein und Gin & Tonic

Foodblogger interessieren sich nicht nur für Food, sondern auch für Getränke, das wurde ebenfalls klar. Am Samstag und Sonntag Vormittag konnte man Schwarz- und Grüntees testen, am Samstag Abend gab es die Wahl zwischen einem Craft-Beer, einem Wein und einem Gin & Tonic Tasting. Auch hier haben wir Vanille ausprobiert. Viele haben sich die Vanilleschoten kleingeschnitten in den Gin & Tonic gesteckt. Aber auch mit dem flüssigen Vanille Extrakt konnten einige Gin & Tonic angenehm verfeinert werden.

 

Gin Tasting beim Foodbloggercamp: fruchtiger Gin mit Vanille Extrakt und Tonic. lecker! #fbcr16 #Cocktails #Longdrink

Ein von Vanille Shop (@vanilleshopde) gepostetes Foto am

 

Orangen-Vanille Panna Cotta Session

Ein weiteres Highlight für uns war eine spontan entwickelte Session mit Karen von Karens Backwahn und Steffi von What makes me happy. In der Session am Samstag stellte Roland mehrere Vanille Sorten vor: Madagaskar, Papua-Neuguinea, Tahiti und Mexiko Vanille. Schnell wurden klar, dass diese Sorten in der Küche ausprobiert werden mussten.

Also wurde eine Session ins Leben gerufen, in der Orangen-Vanille Panna Cotta einmal mit Madagaskar und einmal mit Papua-Neuguinea Vanille gemacht wurde. Im Prinzip ein einfaches Rezept, aber es musste fast 20 Minuten lang viel gerührt werden.

 

Viel Rühren! Orangen-Vanille Panna Cotta #fbcr16

Ein von Vanille Shop (@vanilleshopde) gepostetes Video am

 

Eine wichtige Lektion für uns war: das Kochen ist nur die halbe Miete. Mindestens genauso viel Zeit geht für das anschliessende Fotoshooting drauf. Jetzt ist mir auch klar, weswegen Foodblogger oftmals nur kalte Teller zum Essen bekommen.

 

Fotosession der Orangen-Vanille Panna Cotta. #fbcr16

Ein von Vanille Shop (@vanilleshopde) gepostetes Foto am

 

Alles in allem war es ein fantastisches Wochenende, mit vielen anregenden Gesprächen und Kontakten, leckerem Essen und Getränke, spannenden Sessions, toller Organisation und einem super Gastgeber!

Insofern möchten wir uns vor allem bei den Organisatoren Jan Theofel und Annalena Huppert sowie beim Gastgeber Marcus Schneider und seinem Team, dass uns die zwei Tage ganz hervorragend umsorgt hat.

 

You may also like

3 Kommentare

  1. Vielen Dank, dass ihr dabei gewesen seid! Leider konnte ich aufgrund meiner Pasta-Session weder die Vanille, noch die Panna Cotta Session besuchen. Werde aber gleich mal euren Link zur letzten Session genauer unter die Lupe nehmen.
    Danke auch für die Vanille im Goodiebag! Da ich sehr gerne mit Vanille backe und koche, wurde diese teilweise schon verwendet und ich bin begeistert! Tolle Qualität!

    Liebe Grüße
    Elena

  2. hallo Elena,

    freut mich, dass dir die Vanille gefällt und schade, dass du bei der Session nicht dabei warst. Aber deine Pasta war sehr lecker, das kann ich dir bestätigen! 🙂

    LG Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *